Der Hof gehört zu dem kleinen, idyllischen Örtchen Pfaffenhofen, in dem ca. 58 Einwohner* innen leben. Er liegt in Alleinlage ca. 500 m vom Ortskern entfernt.

Die Ziegelmühle, wie sie in ihrer heutigen Form steht, wurde 1800 von Johann Leonhard Behringer erbaut. Wie die Mühle den Namen erhielt, lässt sich bis heute nur erahnen. Es wird vermutet, dass es hier früher mal eine Ziegelei gegeben haben soll. Von 1800 bis 1914 wurde in der Mühle vorrangig Getreide gemahlen. Bis in die 60er Jahre hinein stand das Zerkleinern von Futter im Mittelpunkt der Arbeit, während die Mühle später zur Stromerzeugung eingesetzt wurde.

Im Laufe der Jahre wurde das Mühlrad so brüchig, dass es samt Mühlbach in den 70er Jahren zurückgebaut wurde. Heute gehören zum Hof verschiedene Stallgebäude und Scheunen. Außerdem gehört zur Anlage ein kleines Hofhaus, welches vermietet ist.

Das Hauptgebäude wurde zwischen 2014 und 2023 grundlegend und umfangreich saniert. Seit 2018 vermieten wir die erste Ferienwohnung mit Waschmaschine. Die zweite Unterkunft soll 2024 fertig werden.

Gegenwärtig betreiben wir einen konventionellen Ackerbaubetrieb mit verschiedenen Früchten, wie zum Beispiel Mais, Weizen und Luzerne.

Nachhaltiges und ressourcenschonendes Arbeiten prägt unseren Arbeitsalltag auf dem Hof. Wir gehen ganz bewusst und achtsam mit der Natur um und möchten dies auch unseren Feriengästen näherbringen. Deshalb setzen wir auf einen nachhaltigen Umgang mit Energie – zum Beispiel beim Heizen und im Rahmen der Energiegewinnung. Daher befeuern wir unsere Heizungsanlage mit Hackschnitzeln, die aus unserem eigenen Holz gewonnen werden und erzeugen Strom mit unseren Photovoltaikanlagen.

Unser Hof ist vor allem für Kinder ein Erlebnis, denn hier können sie die Tiere hautnah erleben: Die Hasen können mit frischem Gras gefüttert und die Eier im Hühnerhaus gesammelt werden. Die Katzen lieben Streicheleinheiten und bedanken sich anschließend mit einem zufriedenen Schnurren. Bauer Martin lädt außerdem gerne zu einer Spritztour auf dem Traktor ein. Die nahezu unendlich weiten Felder bieten ausreichende Gelegenheiten für spannende Fahrten und interessante Entdeckungen. Für Fragen rund um das Thema Landwirtschaft steht er gern Rede und Antwort.

Auf unserem Gelände gibt es neben den Tieren jede Menge zu entdecken. Kindern stehen eine große Spielscheune mit verschiedenen Fahrzeugen (Trettraktoren, Roller, Bobbycar, Fahrräder in verschiedenen Größen), Schaukeln und Klettergerüsten zu Verfügung, die zum Toben, Spielen und Entdecken einladen. Und auch außerhalb der Scheune gibt es zahlreiche Spielangebote: Neben einem großen Trampolin, einem Sandkasten und einem Kletterturm bietet die Seilbahn ausreichend Möglichkeit für Action und Abenteuer.

Während die Kinder vergnügt spielen, können es sich die Erwachsenen auf dem Liegestuhl oder auf der Bank gemütlich machen und den Alltag hinter sich lassen. Der Abend kann dann bei einem gemütlichen Lagerfeuer und einem Frankenwein genossen werden. Die nahegelegene Ranach und zahlreiche Wege laden zum Spazieren gehen und Wandern ein. Und auch heimische Wildtiere lassen sich aus nächster Nähe beobachten.